s e b a s t i a n   b a r t m a n n alle 3 Special-Performancepreise, Bronze Award und Publikumspreis beim Dranoff-Wettbewerb in Miami 2013      Debüt duo imPuls in der Merkin Concert Hall (New York City) im Oktober 2010      Publikumspreis beim internationalen Improvisationswettbewerb in Haarlem 2010 (Niederlande)     1. Preis beim internationalen Wettbewerb für zeitgenössische Kammermusik in Kraków 2009      1. Preis Concours Valberg 2008 (Frankreich)     1. Preis beim Internationalen Edvard-Grieg-Wettbewerb in Oslo 2007      51. & 53. Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler      1. Preis und Publikumspreis beim internationalen     Improvisationswettbewerb in Schlägl 2004 (Österreich)          ... eine Spielfreude, wie sie selten anzutreffen ist.      Musikantisch, subtil und virtuos ...      Westdeutsche Zeitung        ... vom zartesten Pianissimo über perlendes Spiel, filigran virtuose Läufe, singende Melodien bis zum aggressiven Zupacken ist Sebastian Bartmann alles möglich...     Rheinische Post Sebastian Bartmann (born 1979 in Essen) has a passion for every kind of keyboard instruments, from the clavichord up to the continuum, from chest organ of the 15th century up to performances with electronic sound components and controllers. His compositions and improvisations range between contemporary music, film score, functional music for media, sound installations, Jazz and incidental music.   Concerts and Festivals Berlin (Konzerthaus), Lisbon (Gulbenkian), Brussels (Palais des Beaux-Arts), Ljubljana (Cankarjev Dom), Cracow (Philharmonie), Dresden (Hofkirche), New York (Merkin Concert Hall), Edvard Grieg-Festival in Oslo, Miami Gusman Hall, Ludwigsburger Schlossfestspiele, Europäisches Kirchenmusikfestival in Schwäbisch Gmünd, Musikfest Stuttgart, Oberstdorfer Musiksommer, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern C O N T A C T mail		info@sebastianbartmann.com fon		+49 711 365 8040
... das Konzert reichte von leiser, fast mittelalterlicher Zweistimmigkeit bis zu jenen mechanischen Staccato- Kürzeln wie aus einem Schwingungscomputer der "Tekkno"- Welt, aber der Effekt überschallte nie die Substanz. Das hatte auch einen Grund darin, weil der phantasierende Solist nie ins voluminös Geschwätzige verfällt, sondern die "Miniaturen" bevorzugt, das Klangkonzentrat... Südkurier Konstanz
Sebastian Bartmann mischte beim Konzert im Bonner Münster Orgel und Elektronik ... Es hätte leicht auch ein ganzes Ensemble gewesen sein können, von dem "plank-ton" virtuell im Raum verteilt wurde. Man versteht das Wortspiel, Plankton ist der Anfang der Nahrungskette und füttert die mächtige Orgel, an der Bartmann seine Stärke produziert, die Improvisation. Nicht von ungefähr standen die drei Programmteile unter dem Generaltitel "Wasserspiele". "Plank-ton" nennt Bartmann die Mikroskulpturen, deren Computeranteil - schrill, keckernd und das einfache Gemüt verwirrend - elektronisch gesteuert über Lautsprecherketten durchs Kirchenschiff geistert... Kölnische Rundschau
info@sebastianbartmann.com R E F E R E N C E S A K T U E L L impressum
piano organ electronic
performance  bedeutet  für mich Zeitgeist  und  Hingabe ... “ “ &
WDR 3  über die neue CD “liquid moods”
Rezension hören ...
“Klaviermusik mit Loungefeeling, dargeboten vom duo imPuls, spritzig, mit Tiefe und auf höchstem musikalischen wie technischen Niveau. Nachschenken bitte!” WDR 3
Uraufführung Sebastian Bartmann “pompas de jabón colombianas” (2014)
24.11.14 19.30 Medellín, Colombia (Teatro Metropolitano) 26.11.14 19.30  Bogotá, Colombia (Sala de Conciertos                          Biblioteca Luis Ángel Arango)
m e h r
Uraufführung Sebastian Bartmann “L A S T   L E T T E R S” (2014)
15.11.14 	19.30     	Oxford, GB (St. John the Evangelist)
"powerful blend of voices [...] creating irresistible waves of sonic exhilaration." -
Daily Info
“last letters” by Sebastian Bartmann, a new commission for Blenheim Singers
m o r e
HAARLEM ESSAYS
The Haarlem Essays Edited by Paul Peeters published by J. Butz Verlag (Bonn) ISBN 978-3-928412-15-5 “Published to celebrate fifty international organ festivals held in Haarlem, this book is a treasure trove of information about the Haarlem competition, the organs, and the themes.”
also included an interview and a performance on the special CD by Sebastian Bartmann
press
watch the show
V      I TA